Was bedeutet die kirchliche Trauung?

In der kirchlichen Trauung wird die zivilrechtlich geschlossene Ehe vor Gott und der Gemeinde bekräftigt und gesegnet. Zwei Menschen sagen Ja zueinander und bitten um Gottes Segen für ihre Liebe und den gemeinsamen Lebensweg.

An wen wenden Sie sich?

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Trauung möglichst frühzeitig im Pfarramt anzumelden. Im Traugespräch können  Sie dann alle Einzelheiten mit dem Pfarrer besprechen.Die Mitwirkung des Brautpaares und weiterer Personen an der Gestaltung des Gottesdienstes ist sehr willkommen.

Verschiedene Konfessionen der Partner

Eine evangelische Trauung wird von der katholischen Kirche anerkannt, wenn zuvor ein Dispens eingeholt wurde. Dazu muss sich der katholische Partner an sein Pfarramt wenden.Um der Trauung einen ökumenischen Charakter zu geben, kann ein katholischer Seelsorger/ eine katholische Seelsorgerin in dem Traugottesdienst mitwirken.

[zilla_alert style=“white“] Ein Informationsblatt bietet eine erste Orientierung. Hier können Sie eine Broschüre der Evangelischen Kirche Pfalz zur Trauung lesen. Sie können Sie auch im Pfarramt kostenfrei abholen. [/zilla_alert]