Wir sind das aktuelle Presbyterium!

wir packen' s an...

Fabian Forsch, Ehrenpresbyter Reinhard Bischofsberger, Heike Hoffmann, Thomas Washeim, Traugott Baur, Beate Georg, Birgit Hettinger, Pfarrer Thomas Klein. Claudia Stolleis, Jonas Naumer, Sabine Ohler-Jost, Daniel Kraneis, Hans-Jürgen Wittmann, Ursula Hüner, Verena Börsch, Martin Ferckel

(nicht alle abgebildet)

Unser Presbyter-Wochenende

Es gibt viel zu tun! Das gilt auch für unsere Kirchengemeinde. Und für unser Gemeindehaus, in dem der Zugang zum Saal barrierefrei werden soll und in dem die sanitären Anlagen dringend saniert werden müssen. Das und einiges mehr sind Aufgaben, die das neue Presbyterium anpacken will. Um sich gegenseitig besser kennenzulernen und um in Ruhe über diese und weitere Aufgaben zu sprechen, kam unser Pfarrer auf die Idee, zu einem gemeinsamen Wochenende einzuladen. Dazu schrieb Beate Georg den folgenden Bericht.

Wir sind „Neue Wege gegangen“ und hatten vom 4. bis 6. Februar ein Presbyter Wochenende im Hohenwart Forum bei Pforzheim. Traugott Baur hat dieses Haus durch seine Posaunenarbeit gekannt und vorgeschlagen. Wir waren über den freundlichen Empfang und die angenehme Atmosphäre sehr erfreut. Unsere Themen für dieses Wochenende waren: Was wollen wir? Welche Aufgaben wollen wir uns vornehmen? Wo haben wir Begabungen und Potentiale? Worin sind wir gut? Was braucht unsere Gemeinde? Wo setzen wir Schwerpunkte? Was können wir bewirken? Es wurden sehr intensiv in Gruppenarbeit und auch spielerisch mehrere Konzepte erstellt und wir hoffen, dass wir vieles umsetzen können. Vorrang hat dabei der Gemeindehaus-Umbau, er soll zu einem Vorzeigeprojekt werden. Die Gemeinde wird stets über den Fortschritt der Umbauarbeiten informiert.

Wir wollen aber auch als Presbyterium das Basiswissen in Bezug auf unseren Glauben erweitern, Traditionen vermitteln, die Jugendarbeit verstärken, Angebote schaffen für die Gruppe 60+/70+ und auch die Arbeit unserer bereits bestehenden Gruppen und Kreise der Gemeinde besser sichtbar machen.

Auf dem Programm am Samstagnachmittag stand auch eine sehr interessante Kirchenführung in der Altstadt-Kirche in Pforzheim. Jürgen Wittmann hat die Führung organisiert und berichtet auch als Kirchenführer gerne auf Wunsch über Einzelheiten dieser ältesten Kirche Pforzheims, die Bauteile aus romanischer und gotischer Zeit vereinigt. Am Sonntagmorgen konnte unsere Gruppe einen Gottesdienst in der Kapelle des Hohenwart Forums selbst gestalten und durchführen. Das war auch für uns eine neue Herausforderung und zugleich eine Bereicherung. Nach dem Mittagessen am Sonntag sind wir mit vielen Ideen und Eindrücken nach Hause gefahren und hoffen, möglichst viel für die Gemeinde umsetzen zu können.

Das Wochenende hat uns als Gemeinschaft näher zusammen gebracht, es war sehr harmonisch und wir hatten trotz der intensiven Themenbewältigung viel Spaß miteinander (s. Foto unten). - Das Hohenwart Forum können wir als Tagungs- und Seminarstätte bestens empfehlen.