Die schönste Zeit im Jahr!

Wenn die Mandelblüten in voller Pracht gen Sonne blicken, geht es in Gimmeldingen und Umgebung wieder rund...

Einmal im Jahr blühen Gimmeldingen und Königsbach auf. Die Mandelblüten locken seit Jahrzehnten tausende Menschen aus ganz Deutschland in unsere beschaulichen Dörfer. Wir freuen uns, Sie nach einer kleinen Pause, nun wieder in Gimmeldingen bei schönstem Wetter begrüßen zu dürfen.

Termin für 2023 steht fest!

24. bis 26. März, 31. März bis 2. April


Die wichtigsten Fakten...

...auf einen Blick

Wo?

Die Festmeile erstreckt sich über die Neubergstraße, beginnend am König-Ludwig-Pavillon über die Peter-Koch-Straße und das Dorfzentrum in die Kurpfalzstraße.

Hier gehts ab nach Gimmeldingen...

Anreise

  • Verstärkte Taktung der S-Bahn von Mannheim und Kaiserslautern
  • Verstärkte Taktung der S-Bahn zwischen Neustadt und Bad Dürkheim
  • kostenfreies Shuttle (10.00 bis 18.00 Uhr):

- ab dem Hauptbahnhof -> Haardt ( 6x in der Stunde, angepasst an die Ankünfte der S-Bahnen)

- ab dem Weinstraßenzentrum -> Haardt (jeweils zur haen und ganzen Stunde), Bushaltestelle ist am Hela Zentrum – das Parken ist dort kostenlos möglich)

  • Parkraumbewirtung im südlichen und nördlichen Teil von Gimmeldingen (ist ausgeschildert / Kosten: ca. 5,00 €) 
  • weitere Parkmöglichkeiten in der Stadt wie z.B. Festwiese, Klemmhof, Hetzelgalerie (teilweise gebührenpflichtig) und Shuttle vom HBF
  • ausgewiesene Fußstrecken von Bahnhof Mußbach, Neustadt-Böbig und Neustadter Hauptbahnhof

Auch das Mandelblütenfest ist nicht mehr, was es mal war. Ein neues Konzept soll die Besucherströme in die Breite lenken. Zwei Festwochenenden soll es geben und in den Tagen dazwischen darf auch ausgeschenkt werden. Hoffen wir das Beste! Aber richten wir uns trotzdem auf den Ansturm am ersten schönen Sonnentag ein!

Unsere Gemeinde schafft nicht mehr als ein Wochenende zu bestreiten - so wie es immer war. Wir arbeiten mit denen, die unsere Ziele teilen und sich gerne für Benachteiligte ins Zeug legen: die arme Landbevölkerung in Bolivien, das Frauenhaus und der „Lichtblick“ hier in Neustadt. Wir wollen schon beim Einkauf Fairness walten lassen und die Natur schonen - darum unsere Kriterien: regional - saisonal - biofair. Alle, die zu uns in den Hof und ins Gemeindehaus kommen, sollen freundlich empfangen und mit leckeren und hochwertigen Speisen bedient werden. Für die Gäste nur das Beste - dann haben auch wir dazu ein gutes Gefühl. Wir brauchen dafür eine breite Unterstützung aus der Gemeinde und darüber hinaus!

So wie es in den Vorjahren war. Es wird wieder ein Kuchenbuffet geben! Unsere selbstgebackenen Kuchen sind immer ein Magnet gewesen. Bitte bringen Sie uns wieder Kuchenspenden ins Gemeindehaus! (Gerne mit „Inhaltsangabe“…) Mithilfe brauchen wir in der Küche, beim Spülen, beim Ausschank, am Grill und bei der Essensausgabe. Und natürlich im Vorfeld beim Aufbau. Jede Stunde zählt! Alle, die mitarbeiten, freuen sich, wenn sie sich hinsetzen und einmal durchatmen können. Wir sind zwar erfahren, aber alle auch älter geworden. Jüngere Kräfte, gesunde Rücken, starke Arme und an der Kasse die schnellen Rechner sind höchst willkommen. Auch in der Coronazeit haben wir unsere Projekte unterstützt, aber die Rücklagen sind nun aufgebraucht. Wir brauchen wirklich jede und jeden! Zögern Sie nicht, sich im Pfarramt zu melden: Telefon 68655.